Randy Brecker

Die Trompete spielt im Jazz eine sehr große Rolle. Das liegt einerseits daran, dass sie als Blechblasinstrument mit zu den lautesten Instrumenten eines Orchesters zählt. Ein wichtiger Faktor ist aber auch die große Bandbreite an Tonalitäten, die mit dem Instrument abgedeckt werden können. Es überrascht daher wenig, dass auch im modernen Jazz die Trompete eine große Rolle spielt und ihre Vorherrschaft nicht mit den ganz Großen wie Louis Armstrong oder Dizzy Gillespie zu Grabe getragen wurde. Ein sehr guter Beweis dafür ist der amerikanische Jazz-Tromperter Randy Brecker, der in seiner jahrzehntelangen Karriere auf mehrere wichtige Auszeichnungen zurückblicken kann.

Sein Leben

Randy Brecker wurde 1945 in Philadelphia geboren und studierte, nach einer unspektakulären Schullaufbahn, Trompete an der Indiana University in Bloomington. Nach seinem Studium zog er nach New York und arbeitete ab 1968 in Clark Terrys Big Band. 1970 spielte er mit Legenden wie Janis Joplin, Stevie Wonder und Horace Silver. Ein Jahr später veröffentlichte er sein erstes eigenes Album. In seiner bisherigen Karriere spielte Randy Brecker außerdem mit Bruce Springsteen, Frank Zappa, Charles Mingus und weiteren Größen des Rock und Pop, was ihn weit über die Grenzen der Jazz-Szene bekannt machte.

Leave a Comment

marinate