Was bedeutet eigentlich Jazz? Die Herkunft des Wortes

Wo der Begriff „Jazz“ eigentlich her kommt, ist bis heute eine ungeklärte Streitfrage. Eine mögliche Erklärung ist, dass das Wort sich vom französischen „jasm“ ableitet, das laut einem Wörterbuch aus dem 19. Jahrhundert für Vitalität und Dynamik steht. Ebenso ist es möglich, dass sich der Namen von afrikanischen Tänzen wie dem „jasi“ oder dem „yas“ ableitet, die den afroamerikanischen Jazz-Musikern durchaus ein Begriff gewesen sein müssten. Außerdem gibt es die Theorie, dass sich die Bezeichnung vom Slangwort „Jasi“ ableitet, das sowohl einen Tanz bezeichnete als auch den Akt, jemanden in Erregung zu versetzen benannte.

Die ersten Erwähnungen

So unklar die Herkunft des Wortes ist, so unklar ist auch die erste Verwendung des Begriffs. Die Musikart „Jazz“ wurde ursprünglich einfach als „Hot Ragtime“ bezeichnet. Als Cal Stetwart 1909 in seinem Song „Uncle Josh in Society“ davon sang, dass ihn eine Dame zum Jazz-Tanz aufgefordert hätte, wurde daher von vielen vermutet, er meinte damit den Ragtime, einen zur dieser Zeit sehr populären Tanz. Dass es hierbei jedoch weder um Ragtime ging noch dass dies der Ursprung des Wortes war, wurde schnell klar.

Jazz als dokumentiertes Wort

Die erste wirklich dokumentierte Erwähnung des Wortes geschah 3 Jahre später, nämlich im Jahr 1912 und zwar im Zusammenhang mit Baseball. Damals bezeichente der Pitcher Ben Henderson seine Technik des Werfens als „jazz ball“. Doch auch er hatte sich den Begriff nicht einfach ausgedacht, sondern meinte damit wohl die Energie und Unberechenbarkeit, die er mit seiner Technik dem Ball verpassen wollte.

Weitere 3 Jahre später gab es diverse Bands aus New Orleans, die „Hot Ragtime“ beziehungsweise Jazz spielten und den Begriff auch im Bandnamen hatten – manche so geschrieben wie wir es heute kennen, also „Jazz“. Andere wiederum schrieben „Jass“ oder „Jas“. Tom Brown, ein Posaunist und Bandleader, hatte behauptet, als erster den Begriff „Jazz“ zur Definition der Musik seiner Band benutzt zu haben. Das artete jedoch in einen großen Streit mit Bandleader Nick LaRocca aus, der die Original Dixieland Jass Band anführte.

So unklar die Herkunft des Wortes also ist, so klar ist jedoch die Timeline. Denn das englische Verb „to jazz“, das soviel bedeutet wie „schneller werden“ oder „beleben“, taucht erst ab 1917 in den Wörterbüchern auf und entwickelte sich also aus der Diskussion der vorangegangnen Jahre heraus.

Leave a Comment